Fuggerei Augsburg – Nahwärmeversorgung mit Biomasse

Fürstlich und Gräflich Fuggersche Stiftungsadministration

Branche

Soziale Einrichtung

Kurzbeschreibung

In der Fuggerei Augsburg als älteste Sozialsiedlung der Welt wohnen in den 140 Wohnungen der 67 Häuser 150 Menschen. Ziel der Fürstlich und Gräflich Fuggerschen Stiftungs-Administration war es, eine wartungsfreie, ökonomisch sowie ökologisch nachhaltige Wärmeversorgung des denkmalgeschützten Gebäude-Ensembles zu errichten.

Leistungsumfang

Der Leistungsumfang bezieht sich im Wesentlichen auf:

  • Machbarkeitsuntersuchung (technische und wirtschaftliche Betrachtung)
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung (inkl. Erstellung von Vollkostenvergleichen)
  • Individuelle Fördermittelberatung
  • Gesamtplanung des Fuggerei internen Fernwärmenetzes mit Energieversorgung über ein eigenes Biomasse Heizwerk
  • Planung der übergeordneten Fernwärmeversorgung der Fuggerei über das Fernwärmenetz der Stadtwerke Augsburg
  • Mitwirkung bei der Fernwärmtarifgestaltung
  • Öffentlichkeitsarbeit (Bürgerinformationsversammlung)
  • Laufende Projektsteuerung und Projektkoordination

Technische Daten

  • Trassenlänge Fernwärmenetz Fuggerei 1.150 Trm
  • Wärmeübergabestationen im Endausbau 146 Stk.
  • Max. Fernwärmeanschluss (Kopfstation) 650 kW
  • Fernwärmebezug ca. 1.500 MWh/a
Fuggerei Augsburg - Energieberatung Augsburg