Mikrogasturbine

Was ist eine Mikrogasturbine?

Mikrogasturbinen sind kleine Gasturbinen. Sie wurden insbesondere für den Einsatz in der dezentralen Energieversorgung im Leistungsbereich bis 200 kWel entwickelt. Typisch für Mikrogasturbinen sind eine kompakte Bauform und hohe Drehzahlen. Sie können beispielsweise mit Erdgas, Biogas sowie flüssigen Brennstoffen betrieben werden.

Ist eine Mikrogasturbine auch für mich interessant?

Der Einsatz von Mikrogasturbinen, als Technik zu gekoppelten Erzeugung von Strom und Wärme (KWK), bietet sich überall dort an, wo die Wärme des Turbinenabgases direkt genutzt werden kann (z. B. Trocknungsprozesse oder als Verbrennungsluft für Dampfkessel).

Eine Mikrogasturbine setzt die eingebrachte Brennstoffenergie zu rund 30 % in elektrische Energie um. Rund 66 % der Brennstoffenergie stehen in Form von thermischer Energie im Abgasstrom zur Verfügung.

Ein Einsatzfall ist die Verbrennungsluftvorwärmung für einen Dampfkessel. Hier wird das Abgas der Mikrogasturbine direkt als Verbrennungsluft für den nachgeschalteten Dampfkessel verwendet. Der Abgasstrom wird dem mit einem speziellen Gasturbinen-Abgasbrenner bzw. umgerüsteten Erdgasbrenner ausgestatteten Dampfkessel als Verbrennungsluft zugeführt. Dies ist wegen des hohen Luftüberschusses möglich. Die in der Mikrogasturbinen-Kraft-Wärme-Kopplungsanlage erzeugte thermische Energie wird durch die Zusatzfeuerung optimal genutzt.

Was können wir für Sie tun?

Gerne bewerten wir, ob der Einsatz einer Mikrogasturbine zur Deckung Ihres Wärme- und Strombedarfs unter Ansatz Ihrer Rahmenbedingungen interessant ist. Wir unterstützen Sie von der Machbarkeitsanalyse über Projektplanung und Genehmigung bis hin zur Umsetzung.

Alle unsere Energiedienstleistungen

eta-Projekte mit Mikrogasturbine

Interquell

Renolit SE

Nitrochemie Aschau