Dampf-Heizkraftwerke

Dampf-Heizkraftwerke können entsprechend der Anforderungen der Wärmeabnehmer in einem weiten Bereich ausgelegt und optimiert werden. In Betrieben mit ganzjährig hohem Wärmebedarf kann bei Einsatz von Biomasse als Brennstoff eine ökologische Wärmeversorgung und Stromversorgung gewährleistet und ein erhebliches Kostensenkungspotential erschlossen werden.

 

Dampf-Heizkraftwerk

Dampf-Heizkraftwerke eignen sich besonders für Fernwärmenetze mit gleitender Vorlauftemperatur oder Netze mit Temperaturen über 90 °C sowie für Dampfabnehmer im Allgemeinen. 

 

Ein Dampf-Heizkraftwerk besteht im Wesentlichen aus folgenden Betriebseinheiten:

  • Brennstofflager
  • Brennstoffbeschickung
  • (Biomasse-) Feuerung
  • Dampferzeuger
  • Reserve- und Spitzendampferzeuger
  • Rauchgasreinigung
  • Dampfturbine mit Generator und Luftkondensationsanlage

Der Dampf aus dem Dampferzeuger wird einer Turbine zugeführt. In der Turbine erzeugt der Dampf durch die Entspannung mechanische Energie, die im Generator in elektrische Energie umgewandelt wird. Der vom Dampf-Heizkraftwerk produzierte Strom wird dann ins Stromnetz eingespeist. Aus der Turbine kann auch Dampf ausgekoppelt werden, um Prozessdampf bereitzustellen bzw. ein Fernwärmenetz zu beheizen.

 

Die eta Energieberatung hat große Erfahrung bei der Konzeption von Biomasse-Heizkraftwerken. Wir haben eine  Vielzahl an Projekten realisiert. Gerne unterstützen wir auch Sie bei der Planung Ihrer Anlage.

 

Zusätzliche Informationen zu dieser Dienstleistung finden Sie in unserem Flyer ["Energieerzeugung mit Konzept"] und im Produktblatt ["Biomasse-Heizkraftwerke"].

 

 

eta tools
 CO2-Rechner
 Einheiten-Rechner
 Holzrechner

Newsletter Anmeldung

Sie möchten regelmäßig über die Neuigkeiten von uns via E-Mail informiert werden? Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.


jetzt anmelden